YUNA - Eigentlich


Erstveröffentlichung: CD 2015 / FinestNoiseReleases / Radar

YUNA – Eigentlich
(VÖ: 31.Juli 2015 Label FinestNoise Vertrieb Radar)


Die junge Band YUNA aus Hamburg hat sich 2009 gegründet, und besticht seither durch poppige deutsche Singer-Songwriter Nummern. Damals hatte Sänger Felix Köster bei „Bandnet“ inseriert und eigentlich nur einen Gitarristen gesucht, um Singer-Songwriter Sachen auf die Bühne zu bringen. Fiedler – aka Matthias- ihr heutiger Gitarrist, hat auf diese Anzeige geantwortet. Ein Drummer und ein Bassist war auch schon an der Hand, woraus dann die erste Formation entstand. Der Name YUNA entstand kurz vor dem ersten Gig im Hamburger Club „Logo“. Felix Kösters Tochter Juna war die Namensgeberin der Band, wenngleich in anderer Schreibweise.
Die Jungs schrieben in der Folge relativ schnell viele Songs, so dass es bald los ging mit diversen Gigs in und um Hamburg. Im Jahr 2010 ging es für das Debütalbum „YUNA“ in eines der renommiertesten Studios von Hamburg, in das H.O.M:E. Studio von Franz Plaza.
Allerdings folgten dem beachteten Debütalbum schwierige Zeiten, der damalige Bassmann stieg aus, ging nach Berlin, Nico kam in die Band. Dann ging auch noch Tim, ihr Aushilfsdrummer, aus beruflichen Gründen. So kam letztlich Andy zur Band dazu.
So entstand die heutige Formation, welche seit nunmehr zwei Jahren unterwegs ist. Es folgten Gigs auf Festivals, Straßenfesten und in diversen Clubbs in und um Hamburg.
Nachdem man 2013 mit ca. 30 Gigs als „Live Jahr“ bezeichnen kann, war die Band bis Ende 2014 wieder im Studio um ihre zweite Platte „Eigentlich“ aufzunehmen.
Entstanden sind 7 Songs die ins Ohr gehen, eingängig sind und richtig Spaß machen beim zuhören,
was nicht zuletzt auch an einer überzeugenden Stimme von Felix Köster liegt. Etwa „Der Tag“ ist eingängig, fetzig und voller Energie. Treibende Kraft ist Bass und Schlagzeug, welche das Fundament liefern für den Gesang von Felix Köster. Dies zieht sich stringent durch die anderen sechs Songs durch, welche für gute Unterhaltung sorgen! Ein Reinhören kann ich damit empfehlen!

(Maximilian Nitzschke)



[ ZURUECK ]