CHEMICAL SWEET KID - The Speed of Time


Erstveröffentlichung: CD 2015 / Danse Macabre / Al!VE

Chemical Sweet Kid – The Speed of Time
(VÖ: 25.09.2015 AL!VE/ Danse Macabre)

Es ist bereits wieder drei Jahre her, das Chemical Sweet Kid ihr zweites Album „Broken Wings“ veröffentlicht haben. Diese Zeit gab Julian Kidam, Sänger und Komponist der Band, die Möglichkeit, das wohl bisher komplexeste Werk als Nachfolger einzuspielen. Mit dem dritten Album „The Speed of Time“, nehmen uns Chemical Sweed Kid ein weiteres Mal mit auf ihre musikalische Reise in die Gefilde des Industrial-Electro-Rock Sounds. Brüllende Gitarrenriffs und typisch dreckige Synthlines ergänzen geschickt Julians Stimme. Diese reicht von Flüstern, gesprochenen Worten, Singen und verzweifelten Schreien. Der Hörer erlebt eine ganz neue Dimension der Franzosen , was sich bereits auf der Single „Kiss My Hate“ und dem gleichnamigen Video erahnen ließ. Chemical Sweet Kid zeigten uns die gequälte Seele von Ihnen und manifestierten dieses Bild sogar noch im zweiten Video „Once Again“.
Nicht alle Songs des Albums sind solche Höllenmaschinen wie diese beiden, vielmehr begibt sich der Hörer auf eine Achterbahnfahrt vom härtesten Industrial-Electro zu deutlich sanfteren Klängen Electro-Metals. Es ist ein eigener Sound den sich Chemical Sweet Kid aufgebaut und nun in den drei Jahren ausgebaut und verfeinert haben, so das dieser wie ein Ruf aus der Hölle klingt und mitreißend ist! (Maximilian Nitzschke)



[ ZURUECK ]