MAT REETZ - 962


Erstveröffentlichung: CD 2017 / Tumbleweed / Broken Silence

Mat Reetz – 962
(VÖ: 21.04.2017 Tumbleweed/Broken Silence)


Wer die deutsche Musiklandschaft aufmerksam verfolgt, dem ist Mat Reetz schon einmal begegnet. Er ist der Mann, der bei den deutschen Alternative-Veteranen „Blackmail“ den frei gewordenen Posten des Frontmanns übernahm und seither mit ihnen zwei weitere Alben veröffentlichte.
Die letzten Jahre war er mit Blackmail fast konstant am Limit, Tonstudio, Tour und nicht zuletzt musste er sich als Frontmann auch erst beweisen. Zeit für Ruhe war wenig gegeben.

Wie formuliert man nun Ruhe in die Musik hinein? Wie stellt man sie so dar, dass sie sich auf den Hörer unmittelbar überträgt? Mit diesen Fragen hat sich Mat Reetz im vergangenen Jahr ausgiebig beschäftigt. Es war der Wunsch, ganz tief und sehr bewusst ans Singen heranzugehen ohne dabei am Limit zu sein. Gesucht wurde eine signifikante, möglichst eigene Klangfärbung, die er mit Hilfe von elektronischen Sounds perfektionieren kann.

Gut ein halbes Dutzend Mal reiste Mat daher in den letzten 18 Monaten für intensive Studiosessions nach Österreich und arbeitete an seinem Soloalbum. Entstanden ist etwas, das in jedem Ton erkennen lässt, dass es Mat Reetz direkt aus seinem Herzen holt. Die Texte der Platte sind höchst persönlich geworden und bleiben offen für Interpretationen beim Hörer. Im Mittelpunkt steht der Gesang um den Mat Reetz seine Arrangements gebaut hat, wohl dosiert und selten überladen.

(Maximilian Nitzschke)

Webadresse der Band: www.matreetz.com


[ ZURUECK ]