BLOODY ICE - Bloody Ice


Erstveröffentlichung: 12 Inch EP 1993 / Placebo Records

Placebo Records ist seit 1993 ein kleines aber feines Label aus Stuttgart, das einige hervorragende Electro- und Dark-Wave Veröffentlichungen herausbrachte, die alle eine sehr persönliche Note hatten. Die EP von BLOODY ICE war die erste Veröffentlichung, limitiert auf lächerliche 300 Exemplare, mit handbesprühter Hülle, in blutrotem Vinyl und mit mehreren Rillen auf der Platte selbst, so dass man die einzelnen Lieder immer „von Hand“ starten muss. Musikalisch gibt es feinen elektronischen Dark-Wave zu hören, der wie eine Mischung aus The Eternal Afflict und 80er Jahre Minimal Electro im Stile von Christof Glowalla (besonders beim Song „Rullas Gyros“) klingt. The Klinik dürften hier einen nicht geringen Einfluss auf BLOODY ICE ausgeübt haben. Konsequenterweise werden dann auch Dive und Insekt auf dem Textblatt gegrüßt. Wenn meine Informationen nicht völlig falsch sind, handelt es sich bei BLOODY ICE um ein Nachfolge- oder Side-Projekt von Kabelbrandt, die in Sammlerkreisen hohes Ansehen genießen. Irgendwie fühle ich mich auch an andere süddeutsche Projekte wie New Dimension und Elesde erinnert und es würde mich nicht wundern, wenn es da Querverbindungen geben würde.
Auf jeden Fall sollte man diese Platte mitnehmen, wenn sie überraschenderweise doch irgendwo mal auftaucht, alleine schon wegen der schönen Aufmachung, aber auch wegen der Musik natürlich. (A.P.)



[ ZURUECK ]