COMBO COLOSSALE - Combo Colossale


Erstveröffentlichung: LP 1983 / Repertoire Records / Deutsche Austrophon

Wie aus dem Nichts tauchten COMBO COLOSSALE 1982 auf und hatten im Zuge der damals kommerziell gerade kommenden Neuen Deutschen Welle mit ihrer ersten Single (unter diesem Bandnamen) „Puppen Weinen Nicht“ einen unsterblichen Hit, der zum Klassiker dieser Zeit wurde und heute auf jedem zweiten NDW-Sampler zu finden ist. Auch die Nachfolgesingle „Julia“ war ein respektabler Hit, doch schon danach geriet die Band leider ein wenig in Vergessenheit. Vielleicht, weil 1983 einfach zuviel deutschsprachige Musik erschien? Mag sein. Auf jeden Fall sollte man als NDW-Fan die einzige LP der Gruppe nicht stehen lassen, denn sie enthält neben den beiden genannten Hits noch ein paar weitere echte Sahnestückchen. Eigentlich stehe ich ja nicht so auf die kommerzielle Schiene der NDW und höre mir lieber die erste Geisterfahrer-Single, als Spider Murphy Gang an, aber COMBO COLOSSALE haben es tatsächlich geschafft, ziemlich kommerziellen Rock mit absolut ohrwurmträchtigen Melodien und teilweise echt guten Texten zu verbinden. Da wird es zum Beispiel in „Herbei“ richtig politisch, und auch „Sorglos“ und „Schollen Und Flundern“ heben sich textlich vom Schlager-NDW-Brei ab. Trotzdem bleibt die Band natürlich immer für jeden hörbar, wirklich schräg oder provokant wird es weder musikalisch, noch textlich. Mein persönlicher Lieblingssong und einer der NDW-Klassiker schlechthin ist „Wolfgang Amadeus“ mit einer unwiderstehlichen Melodie, die das Ohr nie wieder verlässt, wenn man sie einmal gehört hat. Eigentlich hätte das der legitime Nachfolgehit zu „Puppen Weinen Nicht“ sein müssen. Naja, die Welt ist schlecht...

Ich würde COMBO COLOSSALE irgendwo zwischen Cats TV, UKW und United Balls einsortieren.

Zum zwanzigjährigen Jubiläum von „Puppen Weinen Nicht“ hat die Band sich wieder zusammen getan und ist im Internet zu finden: www.combo-colossale.de . Also, haltet Ausschau auf Stadtfesten und NDW Partys, ob die Band sich irgendwo live präsentiert, könnte ein ziemlich unterhaltsamer Abend werden. Wenn alles klappt, gibt es in Kürze auch ein Interview mit der Band auf diesen Seiten. (A.P.)

Webadresse der Band: www.combo-colossale.de


[ ZURUECK ]