THE CURE - Greatest Hits


Erstveröffentlichung: CD 2001 / Fiction / Polydor

Kein neues Album von Robert Smith und seinen Mannen, aber immerhin ein Lebenszeichen mit zwei neuen Songs. Gut, dass man das Album „Greatest Hits“ genannt hat und nicht „Best Of“, denn dazwischen besteht ja gerade bei THE CURE ein himmelweiter Unterschied. Also, wer die düstere, weltschmerzverhangene Seite von Robert Smith erleben will, ist hier falsch, denn bis auf „A Forest“ gibt es da nichts zu hören. Dafür aber einige der besten Popsongs aller Zeiten, angefangen bei „Boys Don´t Cry“ über „The Love Cats“ und „Why Can´t I Be You?“ bis hin zu „Friday I´m In Love“. Natürlich haben die Fans alle diese Songs schon und auch Gelegenheitshörer haben zumindest die beiden Compilations „Standing On A Beach“ und „Galore“. Damit die Fans die CD trotzdem kaufen, hat man also auch noch den neuen Song „Cut Here“ draufgepackt, der auch als MCD erschienen ist. Und damit die Sammler nicht nur die MCD kaufen gibt es noch einen weiteren neuen Song, der da nicht drauf ist, nämlich „Just Say Yes“. Dieser wird aber wohl auf dem für 2002 angekündigten neuen Album sein. Praktisch, damit ist die „Greatest Hits“ Zusammenstellung ihrer Zeit sogar voraus. Beide neuen Songs sind im Vergleich zum letzten Album „Bloodflowers“ recht poppig und eher eingängig. Besonders „Cut Here“ wird sich schnell zum Ohrwurm entwickeln.

Nun ja, um die verärgerten Fans zu beruhigen, gibt es von dieser CD auch noch eine limitierte Version, die kaum teurer ist, als die normale CD. Die „Limited Edition“ enthält eine Bonus CD, auf der alle 18 „Greatest Hits“ noch einmal in unveröffentlichten Akustikversionen enthalten sind. Da muß der Liebhaber natürlich zugreifen und so bekommt man doch noch, wenn schon nicht neues, so wenigstens bisher nicht erhältliches Material zu hören. Zum Artwork kann man sagen, dass es auch recht „poppig“ geworden ist und Herr Smith ohne seine Jungs auf dem Cover in einem Sternenmeer erscheint. Macht ja auch Sinn, da er als einziger an allen Songs beteiligt war. Wenn mich nicht alles täuscht, habe ich mal gelesen, dass dieses Album so von der Plattenfirma gewollt war und Robert damit gar nicht so glücklich ist und dafür auch kaum Werbung gemacht werden soll. Wollte er nicht als Antwort darauf eine eigene „Best Of“ zusammenstellen? Die würde mich dann wirklich mal interessieren! Natürlich sind die Songs auf „Greatest Hits“ immer noch so gut wie früher, aber man hat sie halt schon mehrfach. Als kompakte Reise durch über 20 Jahre Popgeschichte von einer der drei besten Bands aller Zeiten lohnt sich das Werk aber schon. Übrigens soll zu „Greatest Hits“ auch endlich die erste CURE DVD erscheinen, die natürlich schnellstens auf den BACK AGAIN Seiten besprochen wird! (A.P.)

Auch dem Cure-Fan will man zum Weihnachtsfest an den Geldbeutel. Auf der von Robert Smith persönlich getroffenen Titelauswahl ""Greatest Hits"" finden sich neben 16 vertrauten und in jeder Sammlung wohl mehrfach vorhandenen Hits zwei neue gefällige Rockpopnummern. Deren Qualität und Hitpotenzial schätzt die Plattenfirma vermutlich als zu dünn ein, damit der geneigte Cure-Fan seine Börse öffnet. So liegt denn der (ich weiss nicht auf wieviel zigtausend Exemplare) limitierten Edition eine weitere CD mit acoustic versions bei. Alle 18 Stücke des Albums in gleicher Reihenfolge, na das ist doch was!!! Da heisst es für den Cure-Fan natürlich sofort zuschlagen und kaufen und in den CD-Spieler einlegen und ...leider langweilen. Es entsteht keine Athmosphäre, die Songs werden einfach nur als acoustic versions brav nachgespielt. Hier wäre die Chance gewesen durch Variation zu überraschen und alt bekanntem Material ein bischen Pfiff zu geben. Mensch Robert, Du kannst doch noch was. Euer Auftritt in Roskilde 2001 war super, düster und druckvoll! Da geht doch noch was! Wagt doch mal wieder was! Mich persönlich würde es mehr freuen, als die belanglosen Kuschelrockversionen Eurer Hits für Mittdreissiger....insofern Fans, lasst die Cure-CD im Regal, spart das Geld und kauft Euch lieber Punk-o:Rama vol. 6 für nen Zehner. 22 Stücke verschiedener Punk Bands für 2001. Punk gibt s auch schon 25 Jahre und klingt immer noch frisch... (Rainer)

Webadresse der Band: www.thecure.com


[ ZURUECK ]