DEMENZ DURCH ALLTAG - Virtual Relations


Erstveröffentlichung: CD 2002 / Eigenproduktion

Viele Infos zu DEMENZ DURCH ALLTAG kann ich leider nicht geben, da ich nichts finden konnte und auch nicht viel bekommen habe. Diese CD hier, die offenbar in Eigenregie entstanden ist, ist die dritte Veröffentlichung der Band. Das erste war im Jahre 1997 ein Demo, 1999 eine erste CD namens „Mind Mixing Machine“ und dann 2002 diese CD hier, die auf fast 30 Minuten 8 Stücke in sich vereinigt. Mitstreiter in diesem Duo sind Uwe Rohlfs (REVERSAL PENETRATIONS, EYE SEA“ und KAUZ) und Matthias Knake (XY-PIG, SOT und METALFIST). Musikalisch ist die Musik von DEMENZ DURCH ALLTAG nicht sehr leicht einzuordnen. Es ist eine gehörige Portion Brachial-Industrial-Sound dabei, viele schwere elektronische Sequenzer-Klänge gemixt mit wiederum brachialen Gitarren, die manchmal metallisch daherkommen. Dazu gibt es Samples in Form von Sprache und Gesang. Erinnert mich mitunter an die guten alten HEAD OF DAVID, falls die noch jemand kennt, gepaart mit SKINNY PUPPY und FRONTLINE ASSEMBLY. Eine Musikrichtung, die in letzter Zeit nicht so oft anzutreffen war und mal wieder ganz spannend ist. Zur CD gibt es noch eine Bonus-CD, auf der vier Videos zu sehen sind, die auch in Eigenregie entstanden sind und sich auf Bildergewitter konzentriert, die zuckend und blitzend die Sehnerven der Zuschauer malträtiert, was ich jetzt positiv verstanden haben möchte. Die „Virtual Relations“ gibt es übrigens für nur 7 Euro unter der oben angegebenen E-Mail-Adresse. (H.H.)

E-Mail-Adresse der Band: uwe-rohlfs@gmx.de


[ ZURUECK ]