ELEGY - Principles Of Pain


Erstveröffentlichung: CD 2002 / Locomotive Music

Die Band ELEGY hat sich im Jahre 1986 in Holland zusammengetan und mit dem Demo “Matricide” erste Erfolge feiern können. Zwei Jahre später kam dann das zweite Demo mit Titel „Better Than Bells“. Danach gab es Umbesetzungen in der Band und weitere Veröffentlichungen wurden der Welt entgegengebracht und es kam tatsächlich zu weltweiter Beachtung. Weitere Alben folgten, weitere Umbesetzungen veränderten auch den Sound der Band und eine Fortführung schien manchmal nicht sicher. 1995 dann fand man dank Ian Parry wieder auf den musikalischen Pfad der Tugend zurück. Das 1996er- und 1997er-Album waren wieder Erfolge, Touren mit Stratovarius und Kamelot folgten und danach ging das Line Up wieder zu Bruch, doch dank neuer Leute, unter anderem Jean Michel Jarre-Gitarrist Patrick Rondat, ging es fast nahtlos weiter. Nun bringt die Band ihr neues Album auf den Markt. Das Album „Principles Of Pain“ bringt dem geneigten Hörer 12 neue Stücke, die technisch und künstlerisch natürlich absolut ausgereift, erwachsen und perfekt sind, das Genre selbst kann man nur als Progressive Metal bezeichnen. Ein Album, mit dem ELEGY nicht nur alte Fans befriedigen wird, sondern sicherlich auch neue finden wird. (H.H.)



[ ZURUECK ]